Avatar – Design für Pandora

Als ich anfangs von dem Film „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ hörte, ging mir als erstes die Genre-Kombination durch den Kopf: Science Fiction und Fantasy. Eigentlich beides Genres die für mich eher schwieriger sind, bin ich doch kein Fan von Star Trek, Herr der Ringe, oder ähnlichen Leinwand-Kassenschlagern. Dennoch hat mich die Vorschau fasziniert, was ich optisch zu sehen bekam.

Und mein Besuch im Kino wurde nicht enttäuschend! 🙂


Selbst die Geschichte fand ich faszinierend, kommen in diesem Film mal nicht die Außerirdischen auf die Erde sondern wir Menschen auf einen fremden Planeten – dazu auch noch mit Außerirdischen mit denen wir es schaffen zu kommunizieren. Aufgrund der Geschichte gibt der Film auch gefühlstechnisch (irgendwie nette Wortkombination *g) einiges an Stimmung her, aber ich will nichts vorweg nehmen für alle die Avatar noch nicht gesehen haben.

Was mich aber zusätzlich wirklich begeistert hat, waren die Animationen im Film. Das was einem hier geboten wird, stellt vieles bisher gutes in den Schatten. Farben, Formen und Bewegungen – einfach rundum beeindruckend.

Daher meine absolute Empfehlung!

Transparenter Toaster

Da bin ich letztens über ein Bild gestolpert…

… ein transparenter Toaster 🙂

Absolut geniale Idee, und für mich die Frage: warum gibt’s das noch nicht? Oder hab ich bisher einfach nur was übersehen.

Endlich mal absolut den gewünschten Bräunungsgrad treffen, immer und immer wieder. Und nebenbei sieht der Toaster dann auch noch recht unauffällig und schick aus. Das jetzt noch kabellos auf dem Frühstückstisch stehend, ist doch wirklich mal eine sinnvolle Anschaffung.

MINI Concept Car: Beachcomber

MINI hat im September ein Concept Car vorgestellt: den Beachcomber.

Ein Viersitzer ohne Dach und Türen, eben wie der Name schon sagt, für den Einsatz im Strand – als Spaß Fahrzeug.

Ob dieses Concept tatsächlich gebaut und verkauft wird, erfahren wir wohl 2010 in Detroit… Man darf gespannt sein.

Ich könnte mir das für wärmere Gefilde als Deutschland durchaus spannend vorstellen:

HP Envy 15 – MacBook Pro Clone?

Mit dem Envy 15 bringt HP ein neues Multimedia Notebook im HighEnd Segment. Auf den ersten Blick ist sofort die Ähnlichkeit zu Apples MacBook Pro zu erkennen.

HP Envy 15 - MacBook Pro Clone?

Aufgrund der Grundausstattung mit einem Intel Core i7 Prozessor, 8GB RAM, dedizierter Grafikkarte und einer Festplatte mit 7.200 Umdrehungen, hat der HP Envy gegenüber dem MacBook Pro egal in welcher aktueller Ausstattung die Nase vorn.
Leider aber nicht bei der Usability, der Akku-Laufzeit und dem allgemeinen Geräuschpegel.

Dennoch in meinen Augen ein wirklich guter Schritt von HP, gibt es zum MacBook Pro auf Windows Basis noch keine wirkliche Alternative.

Ob der HP Envy 15 wirklich eine Alternative zum MacBook Pro liefern kann, wird sich zeigen. Aufgrund des Preises von 1.990,- Euro wird er allerdings eher ein Nischdasein fristen.

Eckige Senseo Cafe Maschine

Ist es nur mir entgangen, oder hat auch der ein oder andere gar nicht mitbekommen, dass es von Philips die Senseo Cafe Maschine jetzt auch statt rund in eckig gibt?

Der Name lautet bildlich: Senseo Quadrante

Geändert hat sich neben dem Design auch der Inhalt des Wasserbehälters, der jetzt Wasser für bis zu acht Tassen Cafe umfasst. Wieviele waren es früher? Geschätzt vier bis sechs Tassen. Im alten Modell hat gerne mal der Übergang vom Behälter zur Maschine etwas gesifft, womöglich hat man dies mit der neuen Maschine jetzt behoben.

Und mit nur einem minimalen Preisunterschied zur runden Variante, sicher eine Überlegung wert, was man sich denn lieber in die Küche stellt.

Insgesamt muss ich allerdings gestehen, dass ich ein großer Freund des ursprünglich gekochten Espresso in einer Siebträgermaschine bin. So praktisch und sauber eine Senseo auch sein mag, für mich käme sie nur für den Alltag in Frage, wenn es darum geht schnell und mit möglichst wenig Arbeit einen Cafe zu bekommen.